Chris(t)mas

Die bekanntesten Weihnachtslieder und einige verborgenen Schätze werden auf Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch dargeboten. Manchmal nur in einer oder zwei Sprachen, manchmal in allen und manchmal auch in der internationalen Sprache, die jeder versteht, als Instrumentalversion.

Wann immer Chris Kramer die Bühne betritt, darf man sich sicher sein, dass es eine emotionale Reise mit Tiefgang zu hören gibt, aber auch so manches Mal geschmunzelt werden darf. Dafür ist er ein Geschichtenerzähler durch und durch, der es meisterlich versteht sein Publikum zu unterhalten.

Dieses Programm kommt von Herzen und wird generationsübergreifend auch die Herzen berühren. Von Blues bis Klassik wird der Bogen über Swing, Boogie Woogie und Jazz gespannt, aber manchmal bleiben die vier Ausnahmemusiker einfach ganz dicht am Original. Das Publikum kann sich auf einen abwechslungsreichen, hochmusikalischen Weihnachtsabend freuen. Denn neben dem Mundharmonikavirtuosen Chris Kramer werden die atemberaubenden Stimmen von Nina Zaborowski und Heike Meering wieder für Gänsehaut sorgen und das Publikum in den Bann ziehen. Niclas Floer, der Mann am Klavier und langjähriger Wegbegleiter von Chris Kramer ist ein Garant für herausragendes Klavierspiel und deshalb wundert es auch niemanden, dass der studierte Pianist nicht nur beim Montreux Jazzfestival für Beifallsstürme sorgte, sondern weltweit als gefragter Konzert,- Pop-, Musical- und Jazzpianist unterwegs ist.

Nina Zaborowski – mit ihrer klaren und einzigartigen Stimme konnte die junge Marlerin nicht nur mehrere Nachwuchspreise erringen, sondern auch die weibliche Hauptrolle in Chris Kramers Familien-Musical „Die kleine Mundharmonika“. Sie beeindruckt trotz ihres jugendlichen Alters durch das erstaunliche Gefühl und den ungewöhnlichen Ausdruck ihres Gesangs, mit dem sie schon im Vorjahr das Publikum begeistern und hinreißen konnte.

Heike Meering – eine routinierte Soulstimme aus Schwerte/Ruhr, die als langjähriges Mitglied der „Komm mit Mann!s“ im Blues ihr musikalisches Zuhause fand. Auch bei gemeinsamen Auftritten mit der „PeeWee Bluesgang“ und den „Soulfingers“ überzeugte sie mit ihrer unvergleichlichen Stimme, die nun dem „Chris(t)mas“-Weihnachtskonzert eine wunderschöne und unverwechselbare Klangfarbe beifügt.

Niclas Floer – der studierte Pianist konnte sein Publikum nicht nur beim Montreux Jazzfestival zu Beifallsstürmen bringen, sondern ist weltweit als Konzert,- Pop-, Musical- und Jazzpianist unterwegs. Der Dozent für Klavier der Landesmusikakademie arbeitet auch als Chorleiter und Musikpädagoge. Sein gefühlvolles Tastenspiel ist die vollendete Ergänzung im musikalischen Zusammenspiel des „Chris(t)mas“-Ensembles.

Besonderes Highlight wird die sehr aufwendige und liebevoll gestaltete Lichtinstallation sein, die jeden Veranstaltungsort verzaubern und passend zu der jeweiligen Emotion des Liedes in Szene gesetzt wird.

Lichtkunst und die beseelte Musik der Künstler werden das Publikum aus dem Alltag entführt und mit auf eine Reise nehmen, fern ab von Hektik und Stress hin zur Besinnung und Ruhe.